Muss ein Fibroadenom entfernt werden oder nicht?

Einen Knoten in der Brust zu ertasten ist für die Betroffenen oft ein Grund für große Besorgnis. Knoten in der Brust können ganz unterschiedliche Ursachen haben und in eine ganze Palette von verschiedenen Indikationen klassifiziert werden. Dennoch ist ein Knoten in vielen Fällen nicht so schlimm wie im ersten Moment befürchtet, denn die Mehrzahl aller Brustknoten stellt sich als gutartig heraus und die Knoten sind somit in der Regel.1,2

Was sind Fibroadenome?

Eine häufige Form eines gutartigen Brustknotens ist das Fibroadenom. Dieser Knoten ist meist sehr fest und gummiartig mit einer typischen glatten Struktur. Die meisten Betroffenen sind noch sehr jung, denn typischerweise bilden sich Fibroadenome während der Pubertät oder im jungen Erwachsenenalter aus. Aber auch in späteren Jahren ist eine Entwicklung von Fibroadenomen nicht ausgeschlossen, wobei es jedoch deutlich seltener vorkommt.  Charakteristisch für die Knoten ist, dass diese sich leicht unter der Haut hin und her bewegen lassen und meist eine Größe von 1-3 cm nicht überschreiten. Nur eine Sonderform – auch „gigantisches“ Fibroadenom genannt – welches in jungen Frauen auftreten kann, entwickelt sich häufig zu deutlich größeren Knoten. Diese Fibroadenome können einen Durchmesser von mehr als 5 cm erreichen und mehr als 500g schwer.2,3,4

Muss mein Fibroadenom entfernt werden?

Da bei einem Knoten in der Brust immer ein gewisses Risiko besteht, dass es sich dabei um bösartigen Brustkrebs handelt, sollte jeder entdeckte Brustknoten mit einem Arzt besprochen werden. Durch eine diagnostische Untersuchung kann der Knoten klassifiziert werden und Brustkrebs in den allermeisten Fällen ausgeschlossen werden. Wenn ein Fibroadenom vorliegt und keine Beschwerden verursacht, ist oft keine Entfernung notwendig. Dennoch sollten regelmäßige Kontrollen beim Frauenarzt erfolgen, um die Entwicklung des Knotens zu beobachten.

Wenn ein Fibroadenom stark wächst, entscheiden sich viele Frauen dafür diesen doch zu behandeln lassen. Auch wenn Beschwerden auftreten, wie Schmerzen oder Verformungen der Brust kann eine Entfernung des Knotens sinnvoll sein.

Einige Ärzte raten zu einer Entfernung von symptomfreien Fibroadenomen wenn ein Kinderwunsch vorliegt. Durch die hormonellen Veränderungen während einer Schwangerschaft und die vermehrte Ausschüttung weiblicher Geschlechtshormone wie Östrogen kann es bei der Schwangerschaft zu einem starken Wachstum des Fibroadenoms kommen. Dadurch können in dieser Zeit Beschwerden entstehen und sich auch das Stillen nach der Geburt schwieriger gestalten. Um dieser Problematik vorzubeugen, kann eine präventive Entfernung noch vor der Schwangerschaft sinnvoll sein.5

Kann ein Fibroadenom auch ohne OP entfernt werden?

Ich möchte mein Fibroadenom entfernen lassen: Welche Optionen habe ich?

Fibroadenome können mit einer kleinen Operation von einem Facharzt entfernt werden. Jedoch stehen auch schonendere Behandlungsoptionen zur Verfügung. Wer eine Operation vermeiden möchte, kann sich auch für die Echotherapie entscheiden. Bei dieser Methode wird therapeutischer Ultraschall für die Behandlung eingesetzt. Dabei erfolgt die Behandlung sehr präzise und lokal und kann komplett nicht-invasiv und ohne Schnitt erfolgen.6

REFERENZEN

INTERESTED IN ECHOTHERAPY?

If you want to know more about echotherapy and find out if you are eligible for treatment, please contact us. A team of professionals will get in touch with you to answer all of your questions.

Contact us now
Scroll to Top