Echotherapie bei Krampfadern

Entdecken Sie die einzige nicht-invasive "Venenchirurgie": Keine Narben und keine Schnitte.

Was sind Krampfadern?

Krampfadern sind gewundene, erweiterte Venen, die oft sichtbar am Bein hervortreten. Gesunde Beinvenen haben innenliegende Klappen, die sich öffnen und schließen, um den Blutfluss zurück zum Herzen zu unterstützen. Krampfadern entstehen, wenn diese Klappen nicht mehr richtig funktionieren. Infolgedessen fließt das Blut aufgrund der Schwerkraft teilweise in die Beine zurück und sammelt sich im unteren Teil der Beine, was einen Anstieg des Venendrucks verursacht. Krampfadern sind die Folge einer Fehlfunktion dieser Klappen, was auch als „venöser Rückfluss“ oder „Veneninsuffizienz“ bezeichnet wird. Von Krampfadern in den Beinen sind weltweit etwa 30 Millionen Menschen betroffen. Durch die  Echotherapie könnenKrampfadern lediglich mit Hilfe von Ultraschall behandelt werden.

Um Ultraschall für eine Therapie zu verwenden, werden mehrere sich überlagernde Ultraschallstrahlen auf ein Zielgebiet konzentriert. Der resultierende fokussierte Ultraschallstrahl (auch HIFU genannt) ist hochenergetisch und erzeugt einen Temperaturanstieg am Zielpunkt. Diese Technologie ähnelt der Verwendung einer Lupe, welche Sonnenstrahlen fokussiert, um Wärme zu erzeugen. Der große Vorteil bei der Echotherapie ist, dass jeder der einzelnen Ultraschallstrahlen das umliegende Gewebe nicht schädigt und einfach durch die Haut durchgeht. Nur am Fokuspunkt, an dem alle Ultraschallstrahlen zusammenkommen, findet der gewünschte therapeutische Effekt statt.

Echotherapie bei Krampfadern

Vor der Behandlung wird der Arzt die Diagnose mit verschiedenen diagnostischen Methoden bestätigen. Dazu gehören in der Regel ein Gespräch über Symptome und die Krankheitsgeschichte sowie die Untersuchung der Beine mit bildgebendemUltraschall. Sobald die Resultate der Tests eine Eignung für die Echotherapie bestätigt haben, kann die Behandlungssitzung geplant werden. Am Tag der Behandlung wird der Arzt vor Beginn der Therapie eine letzte Kontrolle durchführen, indem er eine bildgebende Ultraschalluntersuchung der Beine durchführt. Zu Beginn der Therapie wird im Rahmen einer kurzen Planungsphase vom Arzt präzise das zu behandelnde Venensegment bestimmt, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Bei Nervosität des Patienten kann der Arzt beschließen, eine Lokalanästhesie und angstlindernde Medikamente anzubieten.

Kontakt

So funktioniert die Echotherapie

Die Behandlung selbst besteht aus einem Puls- und Pausenschema: Ein therapeutischer Ultraschallpuls wird für einige Sekunden abgegeben, gefolgt von einer mehrsekündigen Pause, welche der Beruhigung und Kühlung der Haut dient. Es werden so lange Pulse abgegeben, bis das gesamte Zielgebiet wie zu Beginn geplant behandelt ist. Am Ende der Behandlung nimmt der Arzt noch eine Kontrolluntersuchung mit bildgebendem Ultraschall vor. Unmittelbar danach können Patienten wieder nach Hause gehen und ihren normalen täglichen Aktivitäten nachgehen.

Wenn Sie weitere Informationen über Echotherapie-Zentren in Ihrer Nähe erhalten möchten, informieren Sie sich über die Zentrumskarte oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

Sie möchten mehr über die Echotherapie erfahren?

Wenn Sie herausfinden möchten, ob eine Echotherapie-Behandlung für Sie geeignet ist, schreiben Sie uns doch einfach. Ein Team von Fachleuten wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um alle Ihre Fragen zu beantworten.

Kontaktieren Sie uns
Scroll to Top