Was ist ein Fibroadenom?

Knoten in der Brust werden sehr häufig beobachtet und können ganz unterschiedliche Eigenschaften und Ursprünge haben. Alle können jedoch anfänglich in die breite Kategorie der „Brustknoten“ eingeordnet werden. Die Mehrzahl der auftretenden Brustknoten sind gutartig (sind also kein Brustkrebs) und damit in den meisten Fällen harmlos und kein Grund zur Panik.1,2

Dennoch weckt die Diagnose eines Knotens in der Brust oft die Angst vor Brustkrebs. Jedoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Knoten als bösartiger Brustkrebs herausstellt sehr gering: Bei der Untersuchung erweisen sich etwa 80% der Brustknoten als gutartig. Dabei sind die häufigsten gutartigen Arten von Brustknoten Fibroadenome und Brustzysten.1,3

Das Fibroadenom - ein gutartiger Brustknoten

Fibroadenome sind feste und harte Knoten, die oft während der Pubertät auftreten und dementsprechend häufig bei jungen Frauen gefunden werden. Mit zunehmendem Alter nimmt das Risiko ein Fibroadenom zu entwickeln ab, kann jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden. Auch bei Männern können sich diese gutartigen Knoten in seltenen Fällen ausbilden. Die Knoten sind entweder so klein das sie nicht gesprürt werden oder sind mit zunehmender Größe als glatte knotige Strukturen spürbar, die sich leicht unter der Haut bewegen lassen. Fibroadenome haben meist eine Größe von 1-3 cm. Gelegentlich können sie jedoch auch einen Durchmesser von mehr als 5 cm erreichen.2,4

Sind alle Fibroadenome identisch?

Nicht jedes Fibroadenom gleicht dem anderen: Grundsätzlich können diese gutartigen Knoten in drei Kategorien eingeteilt werden: einfache, komplexe und riesige/juvenile Fibroadenome.

Einfaches Fibroadenom
Die meisten der Knoten stellen sich als einfache Fibroadenome heraus. Diese Knoten erreichen in der Regel eine Größe von circa 1-3 cm und weisen eine glatte und feste Struktur auf. Oftmals bleiben sie in ihrer Größe unverändert oder wachsen nur geringfügig. Eine starke Vergrößerung ist bei diesen Knoten eher unüblich, kann aber vorkommen. Diese Art der Fibroadenome zeigt kein erhöhtes Risiko sich in Brustkrebs umzuwandeln und bösartig zu werden. Das Risiko Brustkrebs zu entwickeln ist also vergleichbar zu Frauen, welche keine Brustknoten haben.4,5

Komplexes Fibroadenom
Das komplexe Fibroadenom unterscheidet sich von dem einfachen Fibroadenom insbesondere dann wenn das Gewebe genauer unter dem Mikroskop betrachtet wird. Während bei einfachen Fibroadenomen alle Zellen im Gewebe sehr indentisch sind, zeigen sich bei komplexen Fibroadenom einige Zellen mit abweichenden Merkmalen. Bei dieser Art der Brustknoten wird daher auch angenommen, dass die Wahrscheinlichkeit an Brustkrebs zu erkranken etwas höher ist als bei Frauen mit einfachen oder gar keinen Fibroadenomen.4,5

Riesen-/juveniles Fibroadenom
Wie der Name schon erahnen lässt, unterscheiden sich Riesen- oder juvenile Fibroadenome durch ihre Größe: Im Vergleich zu anderen Fibroadenomen werden diese meist deutlich größer und können Durchmnesser von mehr als 5 cm erreichen und treten ins besondere bei sehr jungen Frauen auf.4,5

 

Echotherapie für Fibroadenome

Sie möchten mehr über die Echotherapie erfahren?

Wenn Sie herausfinden möchten, ob eine Echotherapie-Behandlung für Sie geeignet ist, schreiben Sie uns doch einfach. Ein Team von Fachleuten wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um alle Ihre Fragen zu beantworten.

Kontaktieren Sie uns
Scroll to Top