Entstehen Krampfadern durch Sport?

Krampfadern sind Venen mit einer Störung des Mechanismus welcher den Blutfluss entgegen der Schwerkraft zurück zum Herzen ermöglicht. Dies wird durch Klappen innerhalb der Vene erreicht, welche sich öffnen und schließen können, um dadurch ein zurückfließen zu verhindern. Schließen diese nicht mehr richtig, kann Blut zurückfließen und es kann eine Blutansammlung entstehen, welche langfristig zu sichtbar hervortretenden Krampfadern führen kann. Krampfadern sind daher eine sehr häufige Erscheinungsform einer chronischen Veneninsuffizienz (CVI).1

Risikofaktoren für die Entstehung von Krampfadern

Bislang konnte keine einzelne und eindeutige Ursache für die Entstehung von Krampfadern bestimmt werden.2 Die Entstehung und das Fortschreiten von Krampfadern ist vielfältig begründet und es konnten viele Risikofaktoren wie Geschlecht, zunehmendes Alter, Übergewicht, Schwangerschaft sowie die Familienvorgeschichte identifiziert werden.3,4 Diese verschiedenen genetischen, lebensstil- und umweltbedingten Risikofaktoren wurden in mehreren Forschungsstudien beschrieben. Allerdings entwickeln nicht alle Personen, die diesen Risikofaktoren ausgesetzt sind, Krampfadern. Dies deutet darauf hin, dass auch die genetischen Prädisposition eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung der Krankheit spielen könnte.2

Krampfadern durch Sport?

Ein möglicher Zusammenhang von bestimmten Sportarten, insbesondere Leistungssport und der Entstehung von Krampfadern wird immer wieder thematisiert. Dennoch liegen dazu keine eindeutigen Studien- und Forschungsergebnisse vor, welche diese Annahme bestärken.5,6

Grundsätzlich wird Sport als positiv für die Venengesundheit anerkannt, da durch die Betätigung die Blutzirkulation angeregt und verbessert wird. Dies kann Blutansammlungen gerade in den Beinen entgegenwirken und den Rückfluss des Blutes hin zum Herzen unterstützen. Dabei reduziert sich der Druck auf die Venenwände und es kann einer Ausbildung von Krampfadern oder eine Verschlimmerung der Krankheit entgegengewirkt werden.7

Welche Sportarten sind besonders geeignet bei Krampfadern?

Bei einer Venenschwäche oder chronischen venösen Insuffizienz (CVI) sind besonders solche Sportarten zu empfehlen bei welchen gleichmäßige Bewegungen der Beine durchgeführt werden. Damit bieten sich eine Reihe von Sportarten an:

Laufsportarten
Jegliche Laufsportarten sind empfehlenswert, darunter auch (Nordic) Walking wodurch die Muskulatur in den Beinen gestärkt und dadurch die Funktion der Venen unterstützt wird.

Schwimmen
Schwimmen ist eine besonders schonende Sportart, da das Wasser die Beine und Venen entlastet. Ein weiterer Vorteil entsteht beim Schwimmen in eher kühlerem Wasser, denn durch die Temperatur ziehen sich die Venen etwas zusammen.

Radfahren
Auch Radfahren ist bei Venenleiden geeignet und kann die Venen unterstützen das Blut aus den Beinen zu pumpen. Zu beachten ist jedoch, dass Strecken eher eben sein sollten und ein nicht zu großer Drück aufgebaut werden sollte. Zudem sollte auf die richtige Körperhaltung geachtet werden: Durch Pedaltreten mit dem Fußballen und eine aufrechte Oberkörperhaltung kann vermieden werden, dass es um den Becken- oder Hüftbereich zu Venenstauungen kommt.

Auch andere Sportarten wie Skilanglauf oder Tanzen können sich positiv auf die Venengesundheit auswirken.7 Bei einem bereits bestehenden ausgeprägten Venenleiden sollten geplante sportliche Maßnahmen mit einem Spezialisten besprochen werden.

Wo können Krampfadern auftreten?

Sie möchten mehr über die Echotherapie erfahren?

Wenn Sie herausfinden möchten, ob eine Echotherapie-Behandlung für Sie geeignet ist, schreiben Sie uns doch einfach. Ein Team von Fachleuten wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um alle Ihre Fragen zu beantworten.

Kontaktieren Sie uns
Scroll to Top