Kann ein Schilddrüsenknoten auch ohne OP entfernt werden?

Schilddrüsenknoten sind in den meisten Fällen gutartige Tumore, die in der klinischen Praxis häufig gesehen werden. Üblicherweise sind die Knoten klein und in einiger Entfernung von empfindlichen Strukturen wie beispielsweise der Luftröhre gelegen, so dass sie meist symptomfrei sind und oftmals sogar lange unentdeckt bleiben werden. Schilddrüsenknoten können jedoch auch Symptome wie Atemnot oder – im Falle von heißen Knoten – eine Schilddrüsenüberfunktion (Überaktivität der Schilddrüse) verursachen.1

Muss mein Schilddrüsenknoten behandelt werden?

Häufig ist Patienten gar nicht bewusst, dass sie Schilddrüsenknoten haben. Oftmals führt erst eine Untersuchung am Hals aufgrund anderer medizinischer Probleme zur Diagnose Schilddrüsenknoten. Diese symptomfreien und „versteckten“ Knoten sind fast immer gutartig und eine sofortige Behandlung wird nur selten empfohlen. Stattdessen werden meist regelmäßige Kontrolluntersuchungen angesetzt, sollte die ausführliche Erstdiagnostik ergeben haben, dass kein bösartiger Befund (Schilddrüsenkrebs) vorliegt. Da jeder Knoten ein geringes Risiko birgt, dass es sich doch um einen bösartigen Tumor handelt ist es immer ratsam, bei Verdacht auf einen Knoten im Schilddrüsen- oder Halsbereich mit einem Arzt zu sprechen.2,3

Manchmal verursachen gutartige Knoten dennoch Symptome wie ein Druckgefühl auf die Luftröhre oder Speiseröhre oder eine therapiebedürftige Schilddrüsenüberfunktion.3 In den wenigen Fällen, in denen die Diagnose Schilddrüsenkrebs aufzeigt, müssen auch die Behandlungsmöglichkeiten sorgfältig mit einem Arzt besprochen werden, um eine Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.3,4

Welche nicht-chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten stehen zur Auswahl?

Für Schilddrüsenknoten gibt es eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten und die Wahl der Methode hängt oftmals von den klinischen Gegebenheiten des Knotens sowie den Präferenzen des Patienten ab. Eine Operation istheutzutage oft nicht erforderlich und kann durch schonendere und weniger invasive Behandlungsmöglichkeiten ersetzt werden.

Medikation

Der Einsatz von Medikamenten welche das Schilddrüsenhormon Levothyroxin enthalten zur Unterdrückung des Knotenwachstums ist noch immer üblich. Neuere Studien und Erkenntnisse haben jedoch Zweifel an der Wirksamkeit dieses Behandlungsansatzes weiter verstärkt. Insbesondere bei postmenopausalen Frauen und älteren Patienten wurden signifikante Nebenwirkungen dieser Behandlungsmethode festgestellt. Folglich empfehlen viele Experten mittlerweile andere Behandlungsoptionen.5

Radiojod-Therapie

Bei der Radiojodtherapie nimmt der Patient oral eine Dosis radioaktiven Jods zu sich das dann von den üblichen Körperprozessen zur Schilddrüse transportiert wird. Diese Therapie wird oft bei heißen Knoten und einer Schilddrüsenüberfunktion empfohlen, da das aktivere Gewebe vermehrt die radioaktive Substanz aufnimmt und durch die Strahlung zerstört wird.6,7 Studien konnten effektive Ergebnisse mit diesem Behandlungsansatz zeigen. Dennoch ist dieser Behandlungsansatz nicht immer möglich: Schwangere oder stillende Frauen kommen wegen der möglichen Nebenwirkungen und Risiken der Entwicklung von Krebs oder einer Schilddrüsenunterfunktion nicht für diese Therapie in Frage, da große Mengen des Schilddrüsengewebes zerstört werden können. In den letzten Jahren gab es unter den Ärzten eine gewisse Besorgnis und Diskussion über die negativen Langzeitwirkungen einer Radiojodbehandlung.8

In den letzten Jahren wurden viele Studien zur Entwicklung alternativer Behandlungsmethoden durchgeführt. Dabei  wurden verschiedene nicht-chirurgische und minimal-invasive Techniken entwickelt, wobei sich ablative Verfahren (thermische Behandlungen) oftmals gegenüber der chirurgisch-operativen Entfernung der Schilddrüsenknoten durchsetzen konnten.

Die perkutane („durch die Haut“) Ethanol-Injektion konnte sich bei zystischen Knoten als wirksam erweisen, jedoch ist die Anwendung bei festen Knoten aufgrund des Eindringens von Ethanol in das Gewebe um den Knoten herum nur begrenzt möglich. Zu den schwerwiegendsten Nebenwirkungen dieser Behandlung gehören wiederkehrende Nervenlähmungen, das Horner-Syndrom oder Halsblutungen.

Innovative thermische Verfahren wie Laser-, Radiofrequenz- oder Mikrowellenablation reduzieren die Größe der Schilddrüsenknoten erheblich. Obwohl alle Verfahren als sicher gelten, wurden vorübergehende Nebenwirkungen wie Schmerzen, Blutungen, Hämatombildung, Knotenrisse, Fieber, Hautverbrennungen und eingeschränkte Stimmbandbeweglichkeit beobachtet. Einige der Komplikationen sind mit auf Einführen einer Nadel in den Knoten und der Wärmeübertragung auf das umgebende Gewebe zurückzuführen.9

Nicht-invasive Therapie: Die Echotherapie

Die Echotherapie ist neben der medikamentösen Behandlung die einzige nicht-invasive Behandlungsoption für Schilddrüsenknoten. Sie funktioniert wie die oben genannten Theroablationsverfahren, nur werden bei der Echotherapie gutartige Schilddrüsenknoten mit Ultraschallstrahlen behandelt – und das ohne eine Nadel (Katheter) eingeführt wird.

Es wird nur der  Schilddrüsenknoten behandelt und das umliegende Gewebe geschont. Studien haben gezeigt, dass die Echotherapie eine sehr effiziente und sichere Behandlungsmethode ist. Mögliche Nebenwirkungen sind ähnlich der anderen thermischen Verfahren, allerdings wird kein Einschnitt getätigt, und dadruch fallen alle Schnitt-bedingten Nebenwirkungen weg.10,11

Echotherapie fur schilddrusenknoten

Welche Therapie ist für mich die Beste?

Welche Therapie für Sie am besten geeignet ist, hängt von der Art des Schilddrüsenknotens und Ihren diagnostischen Untersuchungsergebnissen ab. Aus diesem Grund ist eine individuelle Beratung mit einem Arzt wichtig, um die beste Behandlungsoption für Sie zu finden. Auch Ihre persönliche Präferenz ist wichtig und Sie sollten dies mit Ihrem Arzt besprechen.

REFERENZEN

Sie möchten mehr über die Echotherapie erfahren?

Wenn Sie herausfinden möchten, ob eine Echotherapie-Behandlung für Sie geeignet ist, schreiben Sie uns doch einfach. Ein Team von Fachleuten wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um alle Ihre Fragen zu beantworten.

Kontaktieren Sie uns
Scroll to Top